Wie du jeden Monat 200€ sparst! Ohne auf etwas zu Verzichten!

Spread the love

Jeder kennt es irgendwann mal im Leben. Am Ende des Monats ist nicht viel Geld mehr übrig. Und hier ist eine Kaufdiät genau das Richtige damit dass eben nicht mehr passiert.

Es geht hier darum, dein Kaufverhalten zu überdenken und genau darauf zu achten, was man wirklich braucht. Braucht man wirklich jede Woche Nutella.. ok, ok.. darüber macht man echt keine Witze und ja verdammt braucht man 😛 . Aber mit unseren 4 simplen Tricks im Alltag sparst du somit bares Geld – und ein mega toller Effekt. Du bist gleichzeitig umweltfreundlich.

Also worauf du achten musst, um dein Geld bewusster zu investieren zu können zeigen wir dir bei einem Glas Nutella in diesem Beitrag.

Dein Vorratsschrank – Übersicht!

  1. Dein Vorratsschrank hat meist mehr im Angebot als es scheint und da sind so einige Reserven die man mal aufbrauchen kann. Oft kaufen wir Artikel die im Angebot waren oder neu beworben wurden, obwohl wir sie eigentlich nicht brauchten. Solche Produkte ziehen oft in den Vorratsschrank oder Gefriertruhe ihre Runden über Monate. Oft werden sie vergessen und gelangen so immer weiter nach hinten. Und am Ende schmeißen wir sie weg. Versuch ruhig mal die Sachen zu Sortieren. Manche Produkte findet man so schneller wieder.

Pantry

2. Genau hier setzt die Kaufdiät an. Anstatt weiter neue haltbare und trockene Lebensmittel, wie Mehl, Backmischungen und Ähnliches, zu kaufen, nutze ab jetzt jeden Tag ein anderes Produkt aus deinem Vorratsschrank oder deiner Gefriertruhe ( das bringt auch Abwechslung auf den Tisch! ). Es ist dabei egal, ob du damit backst, kochst oder es auch nur an andere verschenkst. Aber du nutzt eben das was da ist. Und das beste daraus ist daraus kann eine schöne Tauschaktion mit deinen Freunden und Verwanten werden, wenn sie dir nicht benötige Lebensmittel aus ihrem Vorrat bringen. Sobald dann dein Schrank mal richtig leer ist. Mach dir dann eine Liste mit Produkten die du WIRKLICH benötigst. So sparst du Geld für nicht benötigte Produkte. Und hast auch noch immer wieder frische Ideen für dein Esstisch.

Verzichte auf Konsum

Der zweite Trick der Kaufdiät bringt dich auf den Verzicht des Konsums. Es geht darum, dass du darauf verzichtest, neue Gegenstände zu kaufen, weil sie gerade im Angebot sind oder du denkst, sie jetzt unbedingt haben zu müssen. Erstelle dir am Anfang des Jahres, oder Halbjährlich eine List mit Dingen die du anschaffen möchtest. Jeden Monat schaust du auf diese Liste und wählst ein Objekt aus, das du im jeweiligen Monat kaufen darfst, und sonst nichts.

Außnahmen sind natürlich Reparaturen. Lebensmittel und Dinge zum Produzieren zählen ebenso wenig dazu.

Du wirst mitbekommen das sich so sehr viel Geld sparen lässt. Oft hast du Dinge aus dem Impulst herraus gekauft. Aber am Ende gar nicht wirklich benötigt.

Hör auf Verpackungen zu kaufen!

Unser dritter Tipp betrifft die Nachhaltigkeit und das verpackungsfreie Einkaufen. Vermeide es, im Supermarkt oder im Discounter unnötig Verpackungen z.B Beutel zu kaufen. Nimm dir einen Stoffbeutel für loses Obst, Gemüse oder Backwaren mit. Nutze Tupperdosen für Wurst, Käse.

Vor allem jedoch: Wer bewusst Verpackung weg lässt, fällt auch weniger auf Marketing-Tricks herein, die einem Überteuertes oder Unnötiges andrehen wollen. Und wieder hast du etwas Geld gespart.


Erfahrungen haben gezeigt das man so um die 200€ im Monat sparen kann. Das sind im Jahr 1400€. Womit du dir schöne Momente gönnen kannst. Probier es doch einfach aus. Wir werfen soviel heutzutage weg. Etwas Sparsamkeit tut nicht weh. Und bringt sogar bares Geld. Hast du noch Ideen? Dann schreib uns gern in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.